Termin

4. Mai 2008, 17 Uhr in der Neustädter Kirche

Ausführende

Anna Gann, Sopran / Claudia Erdmann, Alt / Manuel König, Tenor / Michael Jäckel, Bass /
Kammerorchester St. Johannis, Kantorei St. Johannis
Leitung: Lothar Mohn

Orgel: KMD Prof. Uwe-Karsten Groß (Braunschweig)

Predigt: Bischof Axel Noack (Magdeburg)

Kantate im Mai 2008

Vergißmeinnicht

Sie werden Euch in den Bann tun

Bachs Kantate "Sie werden euch in den Bann tun" (BWV 44), komponiert zum Sonntag Exaudi 1724, handelt von Verfolgung, Leid und Tod Glaubender - heute leider wieder ein aktuelles Thema!

Besetzung

Sopran-, Alt-, Tenor- und Baß-Solo

vierstimmiger gemischter Chor

Oboe I, II

Streicher

Basso continuo

Der Thomaskantor schrieb, der Vorgabe des Evangeliums wie dem Gang seines Librettos entsprechend, eine ernst beginnende, danach erregte, schließlich von trotziger Glaubensfreude geprägte Musik; denn (so der Text der letzten Arie) "Es ist und bleibt der Christen Trost, / Dass Gott vor seine Kirche wacht. / Denn wenn sich gleich die Wetter türmen, / So hat doch nach den Trübsalsstürmen / Die Freudensonne bald gelacht".

Orgelwerk

Wie ist die italienische Konzertform für ein Orgelpräludium fruchtbar zu machen? - Eine Antwort fand Bach in Präludium und Fuge c-Moll (BWV 546): Der mächtige Anfangsteil kehrt vollständig am Schluss des Präludiums wieder, seine einzelnen Abschnitte aber gliedern den Mittelteil, der über eigene Thematik sich entwickelt. Die Fuge hat ein ausdrucksvolles Thema, doch - zumal in den Zwischenspielen - leichteres Gewicht als das Präludium.